Wie schaffen Sie es, dass Ihre Botschaften überzeugend ankommen und Sie dabei entspannt bleiben? Dies und vieles mehr haben unsere Teilnehmenden im ersten Kommunikations-Lehrgang gelernt – und sie waren begeistert. Am 29. Juni 2020 startet der nächste Lehrgang.

Dozent Matthias Mölleney freute sich über die Offenheit der Klasse.

«In diesem Lehrgang musste man als Buchhalterin und Buchhalter wortwörtlich die eigene Komfortzone verlassen», sagte Manuela Hürlimann von Hürlimann Treuhand GmbH und schmunzelt. «Dies war nicht immer einfach, aber das Ergebnis am Schluss war überraschend positiv. Meine Erwartungen wurden übertroffen.»

Zum ersten Mal führte veb.ch einen Lehrgang im Bereich Kommunikation durch. Die Klasse von 14 Frauen und Männern liess sich während fünf Tagen auf eine etwas andere Weiterbildung ein. Die vielen praktischen Übungen forderten vor allem eines: viel Offenheit.

«Ich habe vor allem gelernt, dass es wichtig ist, gute Kommunikation vorzuleben», sagte Manuela Hürlimann weiter. Dabei sei das richtige Zuhören ein zentraler Punkt. Besonders bereichernd fand sie den Austausch unter den Teilnehmenden.

René Baldauf von KIBAG Dienstleistungen AG wollte seine Soft-Skills für die Kommunikation im Alltag erweitern. «In diesem Lehrgang musste man sich persönlich einbringen. Anhand von Rollenspielen habe ich mich noch besser kennen gelernt.» Und was nimmt er nach fünf Tagen Weiterbildung mit? «Beim Verhandeln ist Vorbereitung einfach alles», sagte er.

«Um eine Firma erfolgreich zu führen, muss die Kommunikation innerhalb des Teams stimmen», ist Hugo Huber von Birseck-Treuhand AG überzeugt. Deshalb habe er sich für diesen Lehrgang entschieden. «Der Lehrgang war gut aufgebaut.» Geblieben ist ihm vor allem, dass man bei der Verhandlungstaktik stets über 100% ansteuern soll, um ein zufriedenes Ergebnis zu erhalten. Spannend war für ihn auch zu erfahren, wie ein Unternehmen kommunizieren soll und in welche Bereiche die Kommunikation überall reinspielt. «Ich werde den Ordner aus diesem Kurs sicherlich nicht einfach zur Seite stellen», sagte er.

Die psychologische Sicherheit

Dozent Matthias Mölleney hat mit den Teilnehmenden zum Thema «Führen mit Vertrauen» den letzten Lehrgangstag bestritten. «Es freut mich vor allem zu sehen, wie offen die Teilnehmenden in diesem Lehrgang waren», sagte er. Man musste sehr viel von sich preisgeben. Dies war sicherlich nicht immer einfach. «Bei der Kommunikation ist die psychologische Sicherheit entscheidend», so Mölleney. Diese basiere auf den drei Komponenten: Vertrauen, Respekt und Wertschätzung. «Wir haben gezielt Teambildungs- und Kommunikationsübungen ausprobiert, damit diese drei Komponenten nachhaltig im Gedächtnis bleiben und nicht mehr vergessen gehen.»

 

Matthias Mölleney freut sich bereits auf den Lehrgang im Juni 2020. «Dieser wird sicher wieder genau so cool.»